Neulich beim Steuerberater: Unternehmensgesellschaft – erfolgreich starten

Neulich beim Steuerberater: Unternehmensgesellschaft – erfolgreich starten

Neulich beim Steuerberater: Unternehmensgesellschaft – erfolgreich starten

Neulich beim Steuerberater:

Unternehmensgesellschaft – erfolgreich starten mit nur einem Euro?

Endlich! Die nervenaufreibende Lernstrecke ist geschafft, das Abitur in der Tasche. Zwei Abiturienten feiern ausgiebig ihren Meilenstein. Doch dann geht der Blick nach vorn – in Richtung Arbeitswelt. Und einer der beiden hat bereits eine ernstzunehmende Idee.

“Sag an – hast schon ne Idee was du jetzt machen willst?”, fragt Max Reich seinen Mitabiturienten Benno Wissenburg.

Benno bejaht und antwortet: “Ja, ich werde BWL studieren – und du?”

Max blickt seinen Gesprächspartner vielsagend an: “Ich hab ne Geschäftsidee vor Augen. Aber ich hab gerade keine Ahnung, welche Rechtsform ich für mein Unternehmen wählen soll.”

Benno schaut fragend zurück: “Echt? Klingt spannend. Wo liegt denn das Problem?”

“Na ich hab mich informiert. Wenn ich einen auf Einzelunternehmer mache, hafte ich persönlich mit allem drum und dran. Und als Kapitalgesellschaft brauch ich gleich anfangs schon Geld, verstehst du?”, erklärt ihm Max Reich.

Sein Mitabiturient legt seine Stirm in Falten und denkt einen Moment nach, als wolle er tief vergrabenes Wissen abfragen: “Hm, die persönliche Haftung finde ich auch nicht gut. Ich erinnere mich aber, schon mal etwas von dieser ein Euro Gesellschaft gehört zu haben – im Zusammenhang mit Kapitalgesellschaften…”

“Ja, ja hab ich auch schon gesehen. Diese nennt sich Unternehmergesellschaft (UG) und funktioniert haftungsbeschränkt. Mit ner UG könnte ich schon mit nem einzigen Euro starten….Denkst du das macht Sinn? Schon mal Positives von gehört? Dein Vater ist doch Steuerberater?”, hakt Max forschend nach.

Benno grinst: “Das stimmt. Er hat mal bei einem anderen Fall gesagt, so eine UG wäre besser als ihr Ruf. Gerade Startups würden so loslegen. Aber mein Vater meinte auch, man solle lieber nicht mit einem einzigen Euro starten. Denn deine Gesellschaft muss ja auch die ganzen Gründungskosten tragen. Soweit ich mitbekam, riet er seinem Klienten, wohl besser 500 Euro Startgeld in die Hand zu nehmen und dann wäre ein Unternehmer mit einer Unternehmergesellschaft gut mit dabei.”

Als Benno Wissenburg noch ein paar mehr Infos zur UG mitteilt, lächelt Max sichtlich zufrieden. Zudem ist ihm gerade eingefallen, woher er das Geld nehmen könnte und schmiedet munter seine Pläne.

“Du weisst wie immer ne Menge. Echt cool. Die 500 Euro schenkt mir bestimmt meine Oma, wenn ich ihr von meiner Idee berichte. … Wäre schön, wenn mir dein Vater als Profi bei allen weiteren Fragen zur Unternehmergesellschaft helfen könnte.”

“Aber klar doch!”, entgegnet Benno zuversichtlich.

Beide stoßen noch kurz auf ihre Zukunftspläne an, bevor sie sich auf den Weg machen, während ihnen der Wind der Veränderung begleitend um die Ohren pustet.

© Foto pixabay.com – janeb13

Neulich beim Steuerberater: Unternehmensgesellschaft – erfolgreich starten


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close